Sie sind hier: Startseite » Fotografie » Schadaupark Thun

Schadaupark Thun

Die wohl schönste Parkanlage in Thun befindet sich am Ende des Schiffkanals unweit des Thuner Stadtzentrums. Der Schadaupark - mit dem gleichnamigen Schloss aus dem Jahr 1854 - ist ein öffentlich zugängliches Juwel. Das Schloss wurde nach Plänen von Pierre-Charles Dusillon in einem historistischen Mischstil von Tudor-Gotik und an die Loire-Schlösser angelehnter Neurenaissance für den Bankier Abraham Denis Alfred de Rougemont an Stelle eines alten Landsitzes erbaut. Seit 1925 ist die Stadt Thun stolze Besitzerin.

Seitdem wurde das herrschaftliche Gebäude als Restaurant der gehobenen Klasse genutzt und beherbergte bis 2017 das Schweizerische Gastronomie-Museum. Nach einer umfassenden Renovation können Besucher seit 2019 in einem der 9 Schlosszimmer und Suiten übernachten.

Nebst dem Schloss als Hauptattraktion bietet der direkt an den Thunersee angrenzende Park eine englische Gartenanlage mit viel Rasen und alten Bäumen. Weiter ist das berühmte Thun-Panorama inmitten des Parks zu finden. Das vormalige Wocher-Panorama zeigt ein Rundbild der Stadt Thun. Es wurde in den Jahren 1809 bis 1814 vom Basler Künstler Marquard Wocher gemalt. Das Gemälde in der Grösse von rund 7,5 × 38 Meter ist das älteste erhaltene Panorama der Welt.

Zufällig abgebildete Personen, welche sich wiedererkennen und mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sind, können mich gerne kontaktieren.

Copyright ©: Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit meiner Zustimmung für eigene Zwecke verwendet werden.

Quelle für Teile des Texts: Wikipedia

Der Park im November

Der morgendliche Rauhreif wird von den Sonnenstrahlen aufgelöst und macht einer glänzenden Feuchtigkeit Platz. Die Schatten sind lang und die Besucher wenige. Über dem See verschwinden die letzten Nebelschwaden. Es herrscht eine friedliche Stimmung mit viel Ruhe. So präsentierte sich der Park am Morgen des 20. Novembers 2020.

November 2020